2. Herren – Thönse/Kleinburgwedel (SG) II   9:7

2. Herren
Bild: © TSV Burgdorf-Tischtennis

Wittig bleibt gegen Thönse/Kleinburgwedel (SG) II ungeschlagen

Im Spiel der 1. Kreisklasse Herren Gruppe 01 traf der TSV Burgdorf II am vergangenen Montag auf
Thönse/Kleinburgwedel (SG) II. Die Gastgeber behielten bei diesem äußerst knappen Spiel beim 9:7
beide Punkte. Verantwortlich für diesen Heimsieg war das mittlere Paarkreuz, welches in allen vier
Einzeln unbesiegt blieb. Den Siegpunkt unter den Mannschaftskampf setzte das Doppel Voges /
Heise. Erwähnenswert war, dass Thönse/Kleinburgwedel (SG) II diese Partie mit 3 Ersatzspielern
bestritt.

Zunächst standen die Doppel auf dem Programm. Chancenlos waren Voges / Heise gegen
Kietzmann / Peithmann nicht, aber mehr als ein 10:12, 11:2, 8:11, 7:11 sprang nicht heraus. Wittig /
Wittig hatten im Doppel gegen Reinecke / Pritschow am Ende beim 3:1 die Nase vorn und steuerten
somit einen Zähler für das Team bei. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch
noch ein eher sicherer Sieg. Kurz mussten sie zittern, aber letztlich waren Chryst / Schrader bei
ihrem 3:1 gegen Rodenberg / Strunk doch überlegen. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete
derweil 2:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Deutlich nach Sätzen war indes die Drei-Satz-Pleite
von Kurt Voges gegen Frank Reinecke, obwohl man vor dem Spiel auf Basis der TTR-Werte von
einem deutlichen Sieg für die Heimmannschaft ausgehen konnte. Hin und her schaukelte die
Begegnung zwischen Uwe Wittig und Manfred Kietzmann, bevor das im Vorfeld auf Basis der TTRWerte
bereits als eng eingeschätzte 2:3 feststand. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz,
der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Kietzmann endete. Dann ging es beim Stand von 2:3 weiter,
als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Thomas Heise hatte gegen Tobias Pritschow, wie
im Vorfeld erwartet werden musste, beim 11:6, 11:3, 11:5 keine Probleme. Da gab es nichts zu
rütteln. Nach eher keinem so guten Beginn und Verlust des ersten Satzes gewann Stefanie Wittig
die folgenden drei Sätze und somit die gesamte Begegnung noch mit 3:1. Somit konnte ein Punkt
auf der Habenseite der Heimmannschaft verbucht werden. Im Anschluss war dann das untere
Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:3 an der Reihe. Mit nur einem Satzverlust ging Mateusz
Chryst gegen Tobias Strunk durchs Ziel, denn das Match endete mit einem 3:1-Erfolg. Einen Punkt
für die Heimmannschaft vor Augen gab Dieter Schrader bei einer 2:0-Führung die Folgesätze gegen
Björn Rodenberg noch ab und quittierte eine 2:3-Niederlage. Bemerkenswert war hierbei der vierte
Satz, der erst nach 34 Punkten mit einem verlorenen Satz für Schrader beendet wurde. Es folgte das
Spiel der nominell besten Spieler des TSV Burgdorf II und Thönse/Kleinburgwedel (SG) II. 2:3
endete das im Vorhinein bereits als fifty-fifty-Partie zu erwartende Einzel zwischen Kurt Voges und
Manfred Kietzmann aus Sicht der Heimmannschaft, so dass am Ende der Zähler auf das Konto der
Gäste ging. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur
zwei Punkten Differenz ausging. Ohne Satzgewinn für Uwe Wittig verlief die in Sätzen deutliche
Niederlage gegen Frank Reinecke. Auf Grundlage dieses Einzels liegt die Saison-Bilanzen von
beiden im Einzel nun bei 9:11 (Wittig) und 9:7 (Reinecke). Mit 3:1 hatte Thomas Heise im Spiel
gegen Armin Peithmann indessen die Nase vorn und bestätigte somit seine Favoritenrolle vor der
Partie. Auf Grundlage dieses Einzels liegt die Saison-Bilanzen von beiden im Einzel nun bei 15:10
(Heise) und 9:9 (Peithmann). Mittlerweile stand es damit 6:6. Eher wenig Gegenwehr bekam
Stefanie Wittig bei ihrem Sieg in drei Sätzen von Tobias Pritschow. Unglücklich war Mateusz Chryst
im Anschluss in der Begegnung gegen Björn Rodenberg, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz
gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite verbuchte. Auch rückblickend war es eine
wirklich spannende Partie. Auch der Ausgang des finalen Satzes mit nur zwei Bällen Unterschied
zeigt, wie ausgeglichen das Einzel insgesamt war. Dieter Schrader gelang es Tobias Strunk zu
bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz. Bevor sich die beiden
Doppel final duellierten, stand es 8:7 für die Gastgeber. Im entscheidenden Schlussdoppel erreichte
dann die Spannung den Siedepunkt. Voges / Heise hatten gegen Reinecke / Pritschow beim 11:5,
12:10, 13:11 wenig Probleme. Ein umkämpfter Teamerfolg für den TSV Burgdorf II war unter Dach
und Fach.

Nach diesem Erfolg heißt es für den TSV Burgdorf II nun an diesen Erfolg anzuknüpfen und das
nächste Spiel gegen den TSV Dollbergen II am 22.02.2023 möglichst erneut siegreich zu gestalten.
Das Team Thönse/Kleinburgwedel (SG) II wird nach dieser Niederlage im nächsten Spiel am
26.02.2023 gegen den TSV Friesen Hänigsen III erneut versuchen, Punkte zu holen.

Statistik:
TSV Burgdorf II
Doppel: Voges / Heise 1:1, Wittig / Wittig 1:0, Chryst / Schrader 1:0
Einzel: K. Voges 0:2, U. Wittig 0:2, T. Heise 2:0, S. Wittig 2:0, M. Chryst 1:1, D. Schrader 1:1
Thönse/Kleinburgwedel (SG) II
Doppel: Reinecke / Pritschow 0:2, Kietzmann / Peithmann 1:0, Rodenberg / Strunk 0:1
Einzel: M. Kietzmann 2:0, F. Reinecke 2:0, A. Peithmann 0:2, T. Pritschow 0:2, B. Rodenberg 2:0, T.
Strunk 0:2

1. Kreisklasse Herren Gruppe 01
Montag, 20.02.2023, 19:30 Uhr

Der Beitrag ist verfügbar bis Dienstag, 14. Juli 2026.

letzten Spielberichte